logo

 

Sponsoren

joerg villiger
Ein Bericht von Jörg Villiger, Jahrgang 1944

Ab Alter 50 können Fechter im Veteranenfechtsport teilnehmen. Es gelten 3 Alterskategorien: AK50, AK60 und AK70. AK 70 ist gegen oben unlimitiert und gilt für alle über 70-Jährigen. Jedes Jahr wird eine Weltmeisterschaft durchgeführt. Letztes Jahr war die WM in Maribor (Slowenien). Dieses Jahr wird sie im Oktober in Livorno (Italien) durchgeführt werden, und nächstes Jahr voraussichtlich in Kairo (Ägypten). Und jedes zweite Jahr erfolgt eine Einzel-Europameisterschaft, oder eine Team-Europameisterschaft. Dieses Jahr findet eine Team-Europameisterschaft in Alkmaar (Holland) statt.

Im Vorfeld zur Europameisterschaft und Weltmeisterschaft werden Qualifikationsturniere durchgeführt. Da sich der Schweizerische Fechtverband lediglich auf die Förderung von Degen konzentriert, und Florett und Säbel vernachlässigt, ist die Szene in der Schweiz relativ klein. Es werden im Säbel deshalb keine Qualifikationsturniere durchgeführt. In meiner Altersklasse AK70 sind wir in der Schweiz zu zweit. Und wir nehmen deshalb an Qualifikationsturnieren im nahen Ausland teil, wo der Säbelfechtsport gut verbreitet ist. Dieses Jahr haben sich die Turniere sehr konzentriert. Am 3. März war das Turnier in München, Deutschland. Am 10. März in Dijon, Frankreich und am darauffolgenden Wochenende in Busto Arsizio, Italien. Mit meinen Resultaten bin ich zufrieden, und ich trainiere jetzt weiter auf die WM in Livorno. Der Veteranenfechtsport ist sehr gut organisiert, und letztes Jahr haben an der WM in Maribor Fechter aus über 150 Nationen teilgenommen.

  • 180303_pouleblatt-muenchen
  • 180304_fechthalle-muenchen
  • 180310_fechthalle-dijon

Am 13.1.18 & 14.1.18 war es wieder soweit für das jährliche Turnierwochenende in Otelfingen.

Am Samstag trafen sich die Erwachsenen zum DU&Ich Turnier. Bei diesem Turnier wird in Zweier-Teams gefochten. Von Baden waren 2 Teams mitdabei. Tobias und Patrick & Raphaela, Chantal und Karin haben sich dieser Herausforderung gestellt. Es war das erste Mal, dass an diesem Turnier im Rollstuhl gefochten wurde. Somit konnte Patrick weitere Turniererfahrungen gewinnen.

Am Sontag waren die Nachwuchsfechter dran ihr Können zu zeigen. Dieses Turnier war für Severin Premiere. Mit dabei war auch Leon, Luca, Paul, Michael und Timo. Unsere Junioren haben sehr grosse Fortschritte gemacht und konnten das Gelernte umsetzten. Zur Unterstützung hatten sie Andi, Bigna, Patrick und Raphaela als Coach an ihrer Seite. Wir sind stolz auf unseren Nachwuchs und die tolle Leistung, die sie erbracht haben.

reusscup 5

Am 26. November 2017 fand in Luzern der Reuss Cup statt.

Dieses Turnier wird vom Fechtclub Luzern organisiert und ist ein spezieller Event für die Erwachsenen. Jedes Jahr wird zu einem Thema gefochten oder das Turnier findet an einem speziellen Ort statt.

kat2016

Liebe Mitglieder
Liebe Eltern

Nach dem speditiven Aufstellen auf der Ruine Stein konnten wir viel früher Beginnen als geplant.

Die Junioren des FECB haben geniale und wunderschöne Gefechte geboten. Zaineb, die ihr erstes Turnier bestritt, durfte sich gegen die männliche Konkurrenz beweisen. Sie kommt über den Schulsport zum Fechten. Erst im Halbfinale wurde sie gestoppt. Im anderen Halbfinale kommt der Lennox zum Einsatz gegen unseren Rollstuhl-Fechter Timo. Lennox der über sich hinaus wuchs, überraschte alle. Neben Zaineb hat auch Aldric sein erstes Turnier gefochten. Aldic, der einen Schnupperkurs besuchte und weiter machte, zeigte ebenfalls sehr gute Leistung bei den Junioren.

Am Nachmittag waren die älteren Junioren und Erwachsenen dran. Auch da waren Überraschungen zu erwarten. Insgesamt waren 20 Fechter am Start, auch vertreten war der Gastclub Otelfingen. Die Vorrunde wurde gemischt ausgetragen, anschliessend wurden für die Final-Gefechte Damen und Herren getrennt.

An diesem Wochenende waren Hanna, Laura, Leon und Michael für Baden in Bern am L'Ours de Berne im Einsatz.

Samstag:
Laura und Leon vertraten am Samstag den FECB. Laura hat sich gegenüber ihrem letzten Turnier nochmals verbessert. Leider aber verletzte sich Laura während den zweitletzten Gruppen-Gefecht an der  Hand. Trotz Schmerzen hat Laura weiter gemacht und dies mit Erfolg. Laura wurde erst im 16er Finale gestoppt durch die spätere Finalistin.

Leon hat sich auch nochmals verbessert, doch leider war diesmal das Glück nicht auf seiner Seite. Er hat gekämpft und alles gegeben, doch leider nicht immer alle Angriffe in Treffer umsetzen können. Somit schied Leon bereits in der Vorrunde knapp aus.

Resultate Samstag: Laura wurde 26. und Leon wurde 13. in ihren Kategorien.

Sonntag:
Hanna und Michael zeigten am Sonntag ihr Können. Hanna hat sich gegenüber ihrem letzten Turnier markant verbessert. Ihre Disziplin auf der Bahn half ihr, ihr Erstes Frei-Los zu holen. Leider aber konnte sie von ihrer guten Ausgangslage nicht profitieren und schied im 8er Finale aus.

Michael, der nach der Auszeichnung zum Fechter des Jahres seine Leistung bestätigen wollte, hat bis jetzt sein bestes Turnier gefochten.  Er hat alles gegeben und setzte sein aller ersten Fusstreffer gegen einen Gegner, der einen Kopf grösser war.

Resultat Sonntag: Hanna wurde 9. und Michael 44. In Ihren Kategorien.

fechten 11

Am Samstag, 5. Dez. 15 fand das letzte Turnier 2015 des Fechtclub Baden statt. Es war ein grosser Erfolg. Obwohl die Mannschaften auf dem Papier nicht gleich stark aussahen, waren alle Mannschaften am Schluss sehr ausgeglichen.

Die 7 Mannschaften à 3 Fechtern:
KAMPFCHLÄUS mit Jörg, Chantal und Michael
WEIHNACHTSBAUM mit Emanuelly, Alvaro und Lennox
SAMICHLAUSESELI mit Renate, Neil und Marc
ANDI VERNICHTER mit My-Nhien, Valentin/Xena, Paul
GRITTIBÄNZ mit Faisal, Hanna, Niki
WEIHNACHTSMÄNNLI mit Anne-Victoire, Augustin, Laura
WEIHNACHTSSTERN mit Andi, Veronica, Luca