logo

 

Sponsoren

Artikel 1: Zweck

1.1
Der Fechtclub Baden, nachstehend FeCB genannt, fördert und pflegt den Fechtsport.

1.2
Seine Mitglieder verpflichten sich zu sportlicher und kameradschaftlicher Haltung gegenüber Vereins- und Fechtfreunden.

1.3
Der FeCB führt jährlich eine Clubmeisterschaft durch.

Artikel 2: Grundlagen

2.1
Der FeCB ist ein im Rahmen des Schweizerischen Zivilgesetzbuches ZGB Artikel 60-79 bestehender Verein.

2.2
Der FeCB ist Mitglied des Schweizerischen Fechtverbandes SFV (Fédération Suisse d’Escrime). Der persönliche SFV-Verbandsbeitrag ist von jedem Einzelmitglied eines angeschlossenen Vereins geschuldet. Unter Mitglied ist ungeachtet seines Alters jeder zu verstehen, der eingetragenes Mitglied eines angeschlossenen Vereins ist, unabhängig davon, ob er an Wettkämpfen teilnimmt oder nicht. Vom SFV-Verbandsbeitrag befreit sich lediglich Ehrenmitglieder, Passivmitglieder und Fechtmeister, sofern letztere nicht an Wettkämpfen teilnehmen.

2.3 Statuten
Der FeCB stützt sich rechtlich auf die Statuten, die das Leben des Vereins regeln. Sie können an jeder Vereinsversammlung mit Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder ganz oder teilweise abgeändert werden. Wo die Statuten nichts Näheres bestimmen, findet das Gesetz Anwendung.

2.4 Bestimmungen
Die Bestimmungen sind zusätzlich zu den Statuten bestehende Regelungen. Sie können von der Vereinsversammlung oder vom Vorstand beschlossen werden. Im letzteren Fall treten sie jedoch erst 20 Tage nach der schriftlichen Bekanntgabe in Kraft, sofern nicht ein Fünftel der Mitglieder Einsprache erhebt. Bestimmungen müssen an der nächsten Vereinsversammlung bestätigt werden. Die Vereinsversammlung kann Bestimmungen wieder aufheben.

Artikel 3: Organe

3.1 Vereinsversammlung
Die Vereinsversammlung ist das oberste Organ des FeCB. Sie besteht aus den Aktiv- und Passivmitgliedern des Vereins. Sie ist immer beschlussfähig und tritt mindestens einmal jährlich zusammen. Sie kann jedoch jederzeit durch ein Fünftel der Mitglieder oder durch den Vorstand einberufen werden. Die Vereinsversammlung ist schriftlich unter Angabe der Traktanden mindestens zwanzig Tage vorher einzuberufen. Sämtliche Wahlen und Abstimmungen unterliegen dem einfachen Mehr.

Die ordentliche Vereinsversammlung hat folgende Traktanden zu umfassen:

- Jahresbericht des Präsidenten
- Kassenbericht und Budget für folgendes Jahr
- Bericht aus dem Fechtausschuss
- Bericht der Prüfungskommission, Entlastung des Vorstandes
- Wahl des Präsidenten, des Vorstandes und der Prüfungskommission
- Bestätigung und Aufhebung von Bestimmungen (vgl. Ziff. 2.4. hiervor)
- Verschiedenes und Umfrage.

Mitglieder, die zur Wahl für ein Amt vorgeschlagen sind, haben bei der sie betreffenden Wahl kein Stimmrecht. Der Vorsitzende leitet die Vereinsversammlung. Die Prüfungskommission führt die Wahl des Präsidenten durch.

3.2 Vorstand
Der Vorstand vertritt den FeCB nach aussen und leitet die Vereinsgeschäfte gemäss den Statuten. Zu diesem Zweck finden regelmässige Vorstandssitzungen statt. Der Vorstand setzt sich aus folgenden Funktionen zusammen, welche nur in Ausnahmefällen in Personalunion besetzt werden können, was durch die Vereinsversammlung zu genehmigen ist:

1. Präsident
2. Kassier
3. Aktuar (Sekretariat des Vereins)
4. Leiter des Fechtausschusses
5. Organisator (Eventmaster)

Alle Vorstandsmitglieder führen die Kollektivunterschrift zu zweien für den Verein.

Zusätzlich ist das Amt des Webmasters definiert. Der Webmaster ist kein Mitglied des Vorstandes.

Die Aufgabengebiete der Funktionen umfassen:

1. Präsident

- Repräsentiert den FeCB nach innen und aussen
- Ist die Kontaktperson zu Behörden und Verbänden
- Leitet die Vereinsversammlung und Vorstandssitzungen
- Trägt Sorge zur Einhaltung der Statuten des Vereins

2. Kassier

- Erstellt das Jahresbudget zu Handen der Vereinsversammlung
- Führt die Kasse des Clubs
- Trägt Sorge zur Einhaltung des Jahresbudgets

3. Aktuar

- Mitgliederadministration
- Protokollwesen
- Schriftliche Korrespondenz nach innen und aussen

4. Leiter des Fechtausschusses / Sportchef

- Jahresplanung des Fechtbetriebes inkl. Clubmeisterschaften
- Nachwuchsförderung
- Material- und Turnierwesen

5. Organisator (Eventmaster)

- Öffentlichkeitsarbeit; Medien und Sponsoren
- Organisation von Turnieren und anderen öffentlichen Auftritten des FeCB

6. Webmaster

- Administration der Homepage des FeCB

Die finanzielle Kompetenz des Vorstandes, bzw. der einzelnen Ressorts, ist im jeweils von der Vereinsversammlung beschlossenen Budget geregelt. Überschreitungen des Budgets sind vom Vorstand einstimmig zu genehmigen.

3.3 Fechtausschuss
Der Fechtausschuss ist für einen ordentlichen Fechtbetrieb zuständig. Aufgabengebiete sind in Art. 3.2 Punkt 4 beschrieben. Einzelne Aufgaben sind von Leiter des Ausschusses auf mehrere Personen, gemäss Qualifikation, zu verteilen. Neben dem Leiter und dem Trainer gehört dem Fechtausschuss mindestens noch ein weiteres Aktivmitglied an. Die Mitglieder des Fechtausschusses werden vom Vorstand gewählt.

Der sportliche Erfolg der aktiven Fechter ist eine langfristige Zielsetzung des FeCB. Der Fechtausschuss arbeitet auf diese Zielsetzung hin und schlägt dem Vorstand geeignete Massnahmen vor.

3.4 Trainer
Der FeCB wählt einen Trainer, der den Aktiven während den Trainingsstunden kostenlos zur Verfügung steht. Ihm obliegt die Ausbildung der Aktiven aller Kategorien. Der Trainer entscheidet selbständig über die von ihm gewählte Ausbildungsmethode, welche er vor dem Fechtausschuss zu verantworten hat. Der Trainer ist auf unbestimmte Zeit gewählt. Er bezieht ein von der Vereinsversammlung im Budget genehmigtes Salär, ansonsten besitzt er den Status eines Aktivmitgliedes, kann aber keine andere Funktion gem. Art. 3.2 und 3.5 ausüben. Zur Unterstützung des Trainers können vom Vorstand Assistenztrainer (J+S Leiter) eingesetzt werden.

3.5 Prüfungskommission
Die Prüfungskommission besteht aus zwei Aktiv- oder Passivmitgliedern, welche die Arbeit des Vorstandes überwachen, die Buchhaltung prüfen und an der Vereinsversammlung als Stimmenzähler fungieren. Sie werden von der Vereinsversammlung jährlich gewählt und dürfen nicht gleichzeitig einem weiteren Organ gem. Art. 3.2, 3.3 und 3.4 angehören.

3.6 Revisionsstelle
Die Jahresrechnung des FeCB kann durch eine externe Revisionsstelle geprüft werden.

3.7 Eintrag im Handelsregister
Der Verein und der Vorstand können sich im Handelsregister eintragen lassen.

Artikel 4: Mitgliedschaft

4.1 Aktivmitglieder
Die Aktivmitglieder sind berechtigt, an den ordentlichen und ausserordentlichen Veranstaltungen des FeCB teilzunehmen. Sie verpflichten sich, den von der Vereinsversammlung festgesetzten Mitgliederbeitrag (max. 500.- pro Jahr und Mitglied) und die Lizenzgebühren des Schweizer Fechtverbandes (SFV-Verbandsbeitrag) zu entrichten. Sie können jedoch nicht für weitere finanzielle Verpflichtungen des FeCB verantwortlich gemacht werden. Die Aktivmitglieder sind innerhalb des FeCB stimm- und wahlberechtigt.

Die Einteilung in Kategorien erfolgt nach den Richtlinien des Internationalen Fechtverbandes F.I.E. (laut SFV-Reglement). Der Schweizerische Fechtverband und der FeCB unterscheidet bei den Mitglieder-Beiträgen für Einzelmitglieder folgede Kategorien:

JuniorInnen: bis zum Ende des Jahres, in dem das 20. Altersjahr vollendet wird.
SeniorInnen: ab Beginn des darauffolgenden Jahres / ab dem 21. Lebensjahr.

Immatrikulierte Auszubildende / Studenten können den ermässigten FeCB-Jahresbeitrag mit einer Kopie ihres Studenten- oder Schülerausweises beantragen.

4.2 Ehrenmitglieder
Ehrenmitglieder sind Personen, welche sich um den Fechtsport im FeCB verdient gemacht haben. Sie werden von der Vereinsversammlung ernannt. Ehrenmitglieder sind im Rahmen von Art. 3.2 wählbar, sofern sie jemals Aktivmitglieder waren. Sie können nicht zur Entrichtung eines Beitrages angehalten werden.

4.3 Passivmitglieder
Die Passivmitglieder unterstützen den FeCB mit einem von der Vereinsversammlung festgesetzten Jahresbeitrag. Sie haben an allen Veranstaltungen des FeCB freien Eintritt. Die Entrichtung des erstmaligen Beitrages gilt als Beitritt, unter Vorbehalt der Aufnahme durch die Vereinsversammlung. Passivmitglieder sind im Rahmen von Art. 3.2, 3.3 & 3.5 wählbar und innerhalb des FeCB stimmberechtigt.

4.4 Gönner
Die Gönner unterstützen den FeCB mit Spenden von mindestens Fr.100.-, und bezeugen damit ihre Sympathie dem FeCB und dem Fechtsport gegenüber. Solche Spenden werden vom Vorstand verdankt. Gönner sind innerhalb des FeCB nicht wählbar und nicht stimmberechtigt. Sie sind nicht Mitglieder des Vereins.

Artikel 5:

5.1 Eintritt
Wer als Aktivmitglied dem FeCB beitreten möchte, hat das Recht, zwei Monate lang das Training frei von jeder Verpflichtung zu besuchen. Am Ende dieser Frist hat der Interessent das Beitrittsformular dem Vorstand einzureichen und gleichzeitig den Jahresbeitrag pro Rata zu entrichten. Anlässlich der nächsten Vereinsversammlung wird das Mitglied in den FeCB aufgenommen und ist ab diesem Zeitpunkt stimm- und wahlberechtigt.

5.2. Übertritte und Austritte
Eine Änderung des Mitgliederstatus (Aktiv, Passiv) oder die Kündigung der Mitgliedschaft ist nur zum Ende eines Kalenderjahres möglich und hat schriftlich bis spätestens Ende des 3. Quartals (=30.September) des Jahres zu erfolgen. Die Mitgliedschaft im  Fechtclub Baden erlischt, sofern ein Mitglied auch nach schriftlicher Mahnung nicht spätestens bis Ende des Kalenderjahres seinen Jahresmitgliederbeitrag bezahlt hat, oder zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Änderung dem Verein 2 oder mehr Jahresmitgliederbeiträge schuldet.

Artikel 6: Haftung / Versicherung

6.1
Für sämtliche vertraglichen und ausservertraglichen Verpflichtungen des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen. Die Haftung der Mitglieder ist auf ihren jährlichen Mitgliederbeitrag beschränkt.

6.2
Jedes Mitglied hat sich persönlich gegen Fechtunfälle zu versichern. Der FeCB übernimmt keine Haftung.

6.3
Jedes Mitglied erklärt sich damit einverstanden, dass Bilder aus Training und Turnieren auf der Homepage und Plattformen vom FeCB publiziert werden. Wer damit nicht einverstanden ist, muss sich schriftlich beim Vorstand melden.

Artikel 7: Schlussbestimmungen

7.1
Diese Statuten ersetzen diejenigen vom 3. April 1973. Sie wurden anlässlich der Vereinsversammlung vom 11. März 2014 in Baden genehmigt und in Kraft gesetzt.